Die Erziehung im Nationalsozialismus und die Folgen bis heute

Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in der jetzigen Generation. Zu wenig beachtet worden ist aber nach Ansicht unserer Referentin bisher noch der Aspekt der sogenannten "braunen Pädagogik", also der Erziehungsideale, die unter dem nationalsozialistischen Regime viele Mütter und natürlich auch Väter in der Erziehung ihrer Kinder leiteten, und die das Ausmaß der Traumatisierungen durch die Kriegserlebnisse maßgeblich beeinflussten. Darauf wird sie in diesem Vortrag besonders eingehen. Frau von Uechtritz wird den Zusammenhang zwischen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Generationen bis heute exemplarisch darstellen.

Beginn:Dienstag, 06. März 2018
Ende:06. März 2018
Uhrzeit:Siehe Termine
Dauer:1 Termine
Leitung:
Dipl. Psych. Bettina von Uechtritz und Steinkirch
Nummer:1415LA
Veranstaltungsort:Lage, Technikum, Raum 104Anfahrt
Außenstelle:Lage
Gebühr:
8,00 €
Belegung:
 
Kurs merkenJetzt anmelden

Weitere Kurse von Dipl. Psych. Bettina von Uechtritz und Steinkirch

KursBeginnKursnr.
Di 17.04.181418LE
frei
 
Mach mal wieder was gemeinsam! Komm zur Volkshochschule!
entwickelt von cmx Konzepte
 und Webovations
cmxKonzepte© 
Sie erreichen uns:
Hauptgeschäftsstelle Lage

Mo - Fr.
Di
Do
09.00-12.00 Uhr
14.00-16.00 Uhr
15.00-17.00 Uhr
Volkshochschule
Lippe-West

Wissen und mehr